Grenzen der Menschenrechte

Autor:innen

  • Ayten Gündoğdu New York

Schlagworte:

Menschenrechte, Rechtspersönlichkeit, Souveränität, Grenzregime, Flucht, Arendt, Mittelmeer

Key words:

human rights, personhood, sovereignty, border regimes, refugees, Arendt, Mediterranean Sea

Abstract

Zusammenfasung: In diesem Artikel fokussiere ich auf die Kluft zwischen dem Begriff des „Menschen“, der den Menschenrechten zugrunde liegt, und dem Konzept der universellen Rechtspersönlichkeit, das ich im Hinblick auf die mediterranen Flüchtlingsbewegungen untersuche. In Anlehnung an Arendts berühmtes Diktum vom „Recht, Rechte zu haben“ analysiere ich die Spannung zwischen den souveränen Rechten von Staaten und den Rechtsansprüchen von Migrant*innen, was wiederum auf das hinweist, was ich als „Grenzen der Menschenrechte“ bezeichne: Sie beziehen sich auf die Begrenztheit der Menschenrechte angesichts der staatlichen Souveränität und sind in der Grenzkontrollpolitik der einzelnen Staaten und ihrer Grenzbehörden verkörpert. Wie ich unter Bezugnahme auf den Fall Hirsi vorschlage, sollte die Rechtspersönlichkeit von Migrant*innen jenseits territorialer Grenzen gedacht werden, während staatliche Funktionen, wie die Kontrolle der Staatsgrenzen, im Lichte der Menschenrechtsnormen überdacht werden müssen.

English version

Abstract: In this article, I focus on the gap between the notion of the “the human” that underpins human rights and the concept of universal personhood, which I investigate with respect to the refugee movements across the Mediterranean. Drawing on Arendt’s famous dictum of “the right to have rights”, I analyze the tension between the sovereign rights of states and the rights claims of migrants that points up what I refer to as the “borders of human rights”: they articulate the limitations of human rights in the face of state sovereignty and are embodied in the border-control policies implemented by individual states and their border agencies. As I suggest, drawing on the recent Hirsi case, the personhood of migrants should be reconsidered beyond the confines of territoriality, whereas state functions, such as the control of state borders, must be rethought in light of human rights norms.

Downloads

Zitationsvorschlag

Gündoğdu, A. (2021). Grenzen der Menschenrechte. Zeitschrift für Praktische Philosophie, 8(1). https://doi.org/10.22613/zfpp/8.1.23

Ausgabe

Rubrik

Schwerpunkt: Politische Theorien der Grenze